Hamed Abdel-Samad

Integration – Ein Protokoll des Scheiterns

Dresden / 13.09.2018, 19.00 Uhr

im Haus der Kirche – Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden. Einlass: 18.00 Uhr

Tickets im Vorverkauf Ermäßigt: 13,- €*

Normal: 16,- €

Abendkasse zzgl. 3,- €



Ein Protokoll des Scheiterns

Millionen Muslime sind in den vergangenen Jahrzehnten als Gastarbeiter überwiegend aus der Türkei, als Flüchtlinge aus Syrien und anderen Staaten des Nahen Ostens nach Deutschland gekommen. Hamed Abdel-Samad rechnet ab mit der Politik, die die Integration zu lange konterkariert und der Muslime, die sich in Parallelgesellschaften verbarrikadiert haben.

Deutsch-Türken unterstützen Erdogan, in Europa geborene Muslime verüben Terroranschläge. Hamed Abdel-Samad prangert die integrationsverhindernden Elemente der islamischen Kultur an. Er rechnet aber auch mit europäischen Integrationslügen ab. Denn wer jahrzehntelang von "Gastarbeitern" spricht, der verweigert Integrationsangebote – und darf sich nicht über Parallelgesellschaften wundern. Wer die Augen verschließt vor kulturellen, mentalitären und religiösen Unterschieden, der muss in seinem Bemühen scheitern. Abdel-Samad formuliert einen Forderungskatalog an Politik und Gesellschaft, denn am Thema Integration wird sich die Zukunft Deutschlands entscheiden.


Der Referent/Autor

Hamed Abdel-Samad, geboren 1972 bei Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum.

 

Seine Autobiographie „Mein Abschied vom Himmel“ sorgte für Aufsehen: „Was er von seinen Landsleuten erwartet, hat er selbst vorgemacht: Aufklärung durch Tabubruch." (ZDF-Aspekte).

Als islamkritischer Aufklärer ist er einer der mutigsten Intellektuellen unserer Zeit. Er schreibt seit Jahren gegen religiöse Denkverbote an und riskiert für die Meinungsfreiheit und die Forderung nach Öffnung des Islam sein Leben. Wegen einer gegen ihn verhängten Mord-Fatwa lebt er seit Jahren unter Polizeischutz.


Zum Buch

Pressestimmen über das Buch

 

"Hamed Abdel-Samads kritisch-differenzierter Blick auf die Integration." SÜDKURIER, 09.04.2018

"Abdel-Samad verbindet Sachlichkeit mit Engagement, indem er einen 'Marschallplan' entwirft, wie Integration doch noch gelingen könnte." NZZ, 09.04.2018

"Abdel-Samads Buch ist bis zur letzten Seite unerhört spannend. (...) Dabei überrascht mich nicht nur die Bandbreite seiner eingenommenen Perspektiven, sondern auch die Akribie, mit der er scheinbar Redundantes und Übergehörtes einer nüchternen Prüfung unterzieht." BUSCHKA-ENTDECKT.DE, 15.04.2018

"Ein Marshallplan zur Integration." HPD.DE, 12.04.2018


Anfahrt bzw. Lage der Location



Weitere Infos über das Thema und den Referenten



Newsletter:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

* Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen. Bei jedem Ihnen zugesendeten Mail-Newsletter ist im untern Teil der Abmelde-Button integriert. 

Unsere weiteren Veranstaltungsreihen:

Das Hintergrundvideo "Visit Dresden" auf unserer Homepage mit freundlicher Genehmigung von FLIGHTSEEING, welche Weltweit am Boden sowie in der Luft beeindruckende Imagefilme in feinstem 4K produzieren.